Schuljahr 2013/2014

Kurse Schuljahr 2013/2014

Wahlpflichtkurse Klasse 6

Theater und Musical - Frau Claudia Müter

Du hast Spaß daran…
-  in andere Rollen zu schlüpfen
-  zu improvisieren
-  Neues und Unbekanntes auszuprobieren
-  Szenen aufzuführen
-  zu singen?
 
Du bist bereit…
-  in einer Gruppe zu arbeiten
-  deinen Körper und deine Stimme als Ausdrucksmittel kennen zu lernen und einzusetzen (auch zu Musik)
-  auch mal über deinen Schatten zu springen
-  Texte auswendig zu lernen
-   im Team Ideen zu entwickeln und kreativ zu sein?
 

Du hast Freude am Spielen?

   Dann bist du im WPK „Theater und Musical“ genau richtig!

Im WPK „Theater und Musical“ steht das Ausprobieren und Experimentieren im Vordergrund. Wir werden mit verschiedensten spielpraktischen Übungen und szenischem Spielen darstellerische Fähigkeiten  weiterentwickeln.

Dazu gehört auch zu wissen, wodurch wir eine bestimmte Wirkung auf andere haben (Körpersprache) und was alles beim eigenen Schreiben von Szenen (z.B. Regieanweisungen…) bzw. der Aufführung eines Theaterstücks oder Musicals (z.B. Bühnenausstattung, Rollenverteilung…) zu beachten ist.

Im Kurs wird gemeinsam entschieden, ob ein Schwerpunkt beim Theaterspiel oder Musical gesetzt wird.

          Alles Weitere erfährst du im WPK

             „Darstellendes Spiel“! 

 

Bauwerke(n) - Herr Axel Hantelmann

„Architektur ist Wissen um die Technik, Empfänglichkeit gegenüber der künstlerischen Seite der Angelegenheit.“

 Hast du schon einmal ein Modell gebaut? Einen Turm oder ein Haus? Oder weißt du, wodurch sich ein Arbeitszimmer von einem Wohnzimmer, ein Schlafzimmer von einer Küche unterscheidet? Hast du dir schon einmal überlegt, wie dein perfektes Zimmer aussehen könnte und was dort alles vorhanden sein soll und fragst du dich warum der Glockenturm in London „Big Ben“ heißt?

Während dieses architektonischen Grundkurses lernst du, wie du ein Objekt mithilfe von Zeichnungen planst und konstruierst und wie du nur aus Papier stabile Türme und Brücken herstellst. Wir beschäftigen uns mit maßstabsgetreuen Grundrisszeichnungen von Zimmern und Wohnungen. Du entwirfst dein Traumzimmer und natürlich stellst du dieses Zimmer auch als kleines Modell her. Zeichnen und Bauen erfordern von dir nur etwas Geschick aber dafür viel Geduld und Sorgfalt.

Natürlich werden wir uns auch einige berühmte Bauwerke und ihre Besonderheiten genauer anschauen und etwas über ihre Geschichte lernen.

 

Naturfotografie - Frau Carolin Bädje

„Ein Bild gibt uns das Gefühl, die ganze Welt in den Händen zu halten. Fotos sind Dokumente des Augenblicks, des Lebens, der Geschichte. Die Fotografie verwandelt die Welt in ein ewig fortbestehendes Angebot, aus der Wirklichkeit in das Reich der Fantasie, aus dem Schmerz in die Freude zu fliehen – durch das Fenster der Seele, das Auge.“ (Mario Cohen)         

Naturfotografie ist ein Bereich der Fotografie, bei der die Natur, mit ihren Phänomenen, Landschaften und Lebewesen im Mittelpunkt steht. Die Schönheit und Vielfalt der Natur wird in Momenten festgehalten. Die vorhandenen Gegebenheiten, wie Licht, Wind oder auch Regen stellen die Kulissen natürlicher Aufnahmen.

Bist du gern in der Natur und hast du Spaß am Fotografieren? Dann bist du in diesem Kurs genau richtig. Betrachte die Natur mit anderen Augen und halte die Vielfalt der Natur in aussagekräftigen Momentaufnahmen fest. Lerne verschiedene Techniken der Fotografie und bearbeite deine Aufnahmen mithilfe eines Bildbearbeitungsprogramms am Computer. Präsentiere deine Werke in einer Ausstellung und erstelle in kleinen Gruppen Fotocollagen oder Fotoreihen zu verschiedenen Themen.

Gern dürft ihr eigene Ideen und Themenvorschläge einbringen, selbstständig planen und durchführen. Mitbringen solltet ihr lediglich Geduld und Freude am Erkunden der Natur.   

 

Move to rhythm - Frau Sandra Geppert

Was bedeutet „Move to rhythm“?

Sich zu verschiedenen Rhythmen zu bewegen fördert neben Kondition und Koordination auch den Gleichgewichtssinn. Das erfolgreiche Erlernen, Planen und Umsetzen verschiedener Bewegungsabläufe und Choreografien bildet Selbstvertrauen, unterstützt die Körperwahrnehmung und fördert das Gemeinschaftsgefühl. Das Tanzen zu unterschiedlicher Musik dient zudem dazu, Gefühle und Handlungen darzustellen und zu präsentieren.

 Welche Themen und Inhalte werden angeboten?

  • Line Dance
  • Rope Skipping
  • Dance for Fans
  • Jump Style
  • Aerobic/Gymnastik
  • Paartänze
  • Tanzen mit Instrumenten

 

Werkstatt Schulhof  - Herr Fabian Hoffmann 

Der Schulhof  gehört genauso zur Schule wie die Klassenzimmer und die Mensa.
Wir wollen gemeinsam einen Raum schaffen, wo du dich entspannen kannst, wo es was zu erleben gibt, wo Platz für deine ganz eigenen Ideen ist und wo du allen zeigen kannst was in dir steckt.

Hierfür arbeitest Du in einem festen Team, zusammen mit deinen Mitschülern/Mitschülerinnen.

Ihr entwerft, plant, organisiert und baut ein Projekt eurer Wahl, welches auf dem Schulhof für alle sichtbar und nutzbar ist.

 

Spiele testen und entwickeln  - Herr Hans Knobel 

Du hast Lust
-  alleine oder mit mehreren Spiele zu spielen?
-  neue Spiele kennen zu lernen aber auch alte „Klassiker“ zu erproben?
-  am Tisch aber auch in der freien Natur zu spielen?
Du bist anspruchsvoll und willst dich nicht mit langweiligen Spielen abgeben?
Du bist kreativ und möchtest gerne eigene Ideen umsetzen?
 

Dann bist du in dem WPK 

„Spiele testen, bewerten und entwickeln“ richtig! 
 
Wir werden Spiele unter verschiedenen Blickwinkeln betrachten und erproben: 
-  Einzel-, Partner-, Gruppenspiele
-  mit oder ohne Material/ Indoor oder Outdoor
-  Brett-, Karten- und Würfelspiele
-  „Klassiker“ und Spiele des Jahres
 
Wir werden Spiele testen und bewerten. Dafür werden wir…
… die Spielanleitungen studieren,
… Bewertungskriterien für einen Spiele-TÜV erarbeiten und
… einen Spieletest durchführen.
 
Wir werden eigene Spiele entwickeln, wobei…
… du eine eigene Spielidee entfaltest,
… eine eigene Spielgeschichte schreibst,
… eine Spielanleitung gestaltest und
… das Spiel herstellst.
 

Im Laufe des Schuljahres wirst du ein Spiel deiner Wahl selbst präsentiert, eine Spielbewertung allein durchgeführt und ein Spiel gemeinsam mit anderen hergestellt haben.

 

Wahlpflichtkurse Klasse 7 (Klasse 7 und 8)

Kunst Räume entdecken - Frau Anne Freißler

Du hast Lust Objekte und Skulpturen zu gestalten?
Du bist interessiert an Kunst und verschiedenen Künstlern und möchtest neue Techniken entdecken und umsetzen?
Du möchtest dich kreativ ausdrücken, deine Ideen umsetzen und das Zusammenspiel von Form und Farbe erleben?
Du kannst dich ausdauernd mit einem Thema beschäftigen? 

Dann bist du in diesem WPK genau richtig! 

Dich erwarten zwei Jahre, in denen du dich künstlerisch verwirklichen kannst.
Du wirst in projektartigen Abschnitten verschiedene Epochen der Kunstgeschichte kennenlernen und dich theoretisch und praktisch mit ihnen auseinandersetzen.
Schwerpunktmäßig sollen dabei folgende Bereiche bearbeitet werden:
  • Zeichnung und Malerei
  • Plastik, Skulptur und Objekte
  • Fotografie
  • Architektur
Ihr werdet selbst in verschiedene Rollen schlüpfen, werdet zu Malern, Bildhauern, Architekten und Grafikern und werdet als Einzelner, mit einem Partner und auch als Gruppe Kunstwerke erschaffen.
Ihr werdet mit euren Werken dazu beitragen, dass auch unsere Schule noch ansehnlicher wird. 

Weitere Themen oder Schwerpunktsetzungen sind möglich, diese werden gemeinsam im WPK besprochen.

 

Den alten Zeiten auf der Spur - Frau Judith Drews

Du interessierst dich für den Ort, in dem du lebst?    
Du möchtest viel über die Vergangenheit deiner näheren Umgebung erfahren? 
Du möchtest die Geschichte deiner Umgebung aktiv erforschen?

 DANN BIST DU IM WPK „DEN ALTEN ZEITEN AUF DER SPUR“ GENAU RICHTIG!

 Wir werden…

… „unsere“ Gemeinden Lengede, Ilsede, Lahstedt, Vechelde und Wendeburg näher unter die Lupe nehmen.
… die Vielfalt unserer Ortschaften erkunden.
… die unterschiedliche Entwicklung der Ortschaften und Gemeinden untersuchen.
… historische Gebäude und Orte besuchen.
… besondere Ereignisse der Vergangenheit näher beleuchten.
… „alte Sprachen“ kennen lernen.
… historische Rollenspiele entwickeln und aufführen.
… die gegenwärtigen Lebensbedingungen der Ortschaften und Gemeinden untersuchen und vergleichen.
… ansässige Firmen besuchen.

Du solltest…

… Interesse an geschichtlichen Themen haben.
… Interesse daran haben, wie ein Historiker deine Umgebung zu erkunden.
… engagiert und ausdauernd arbeiten können.
 
 

Gesund leben - Herr Jens Wiegand

Du hast Freude am Kochen und möchtest ausprobieren, ob es statt Pommes und Hamburger noch andere leckere Sachen gibt?

Du möchtest dich bewegen?
Dir sind Spiel und Spaß wichtiger, als sportliche Höchstleistung? 

Du möchtest lernen mit Alltagsstress besser umzugehen?

Dann bist du im WPK Gesund leben genau richtig!

Dich erwarten zwei Jahre, in denen sehr viel praktisch gearbeitet wird. Also z.B.

  • Leckere gesunde Lebensmittel einkaufen, verarbeiten, anbieten und essen
  • Gesunde Getränke herstellen und ausprobieren
  • Sportliche Betätigung
  • Testen der eigenen Fitness
  • Entspannungsmöglichkeiten und Stressbewältigung

Aber es wird auch theoretisch gearbeitet. Also z.B.:

  • Nahrungsmittelsteckbriefe und/ oder ein Rezeptbuch erstellen
  • Erarbeiten, wie Nahrungsmittel richtig gelagert werden
  • Essverhalten und Essgewohnheiten untersuchen
  • Verschiedene Anbieter, wie einen Wochenmarkt, Supermarkt oder einen Bauernhof besuchen und das Angebot vergleichen
  • Nahrung auf ihren möglichen Schadstoffgehalt untersuchen
  • Wie man sich richtig regional und saisonal ernährt und dabei spart
  • Lebensmittelskandale -  Ursachen und Folgen ergründen
  • Was passiert, wenn ich Sport mache, was passiert, wenn ich keinen Sport treibe?
  • Strategien zum Umgang mit Stress

Weitere Themen sind möglich, diese werden wir gemeinsam im WPK besprechen.

 

RapRock Reggae - Herr Jörg Biastoch

Rap
Rock
Reggae

Die Songs haben Geschichte geschrieben, zu vielen Produktionen gibt es Videos oder Mitschnitte der Konzerte. Wir komponieren eigene Lieder und spielen bekannte Songs.

Deine Fähigkeiten:

  • du kannst rappen oder du singst gerne.
  • du hast Interesse an Rap-, Rock- und Reggae-Musik.
  • du kannst zuhören.
    • du spielst ein Instrument oder wolltest schon immer mal verschiedene Instrumente ausprobieren.
      • du schreibst eigeneTexte oder willst es einmal versuchen.
        • du hast Teamgeist und arbeitest gern mit anderen.
          • du arbeitest selbstständig in Kleingruppen.
            • du bringst Rhythmusgefühl und Ausdauer beim Üben mit.
              • du hast Lust an Auftritten vor Publikum.

Es treffen auf dich mehr als 5 Punkte zu?

Dann bist du hier richtig!

 

Natur und Umwelt (NaUm) - Herr Thomas Jaudzims

Du interessierst dich für Tiere und Pflanzen in deiner Umgebung?
Du möchtest auch einmal außerhalb des Schulgebäudes Unterricht erleben?
Du möchtest biologischeZusammenhänge erfahren und verstehen?

Dann bist du im WPK Natur und Umwelt richtig!

Du wirst…

… Tiere und Pflanzen aus Hecke, Wald, Wiese und Teich und ihre Beziehungen zueinander untersuchen.
… weitere außerschulische Lernorte (z.B. naturhistorisches Museum Braunschweig, Imker,…) besuchen.
... Wohn- und Lebensräume für Tiere und Pflanzen (z.B. Nistkästen, Insektenhotel, Trockenmauer) anfertigen.
… einen Lehrpfad für Kleinstlebewesen (z.B. Insekten) anlegen.
… Nutzinsekten und „Schadinsekten“ kennenlernen.
… instinktives und erlerntes Verhalten bei Tieren beobachten und verstehen.
…eigene naturwissenschaftliche Interessen verwirklichen.

Wir werden…

…den WPK-Unterricht  größtenteils als Projektunterricht durchführen.
…die Vorhaben meist gemeinsam planen, entwickeln und durchführen.

Du musst…

…engagiert und ausdauernd arbeiten können, auch wenn es dabei mal etwas schmutzig zugeht oder nicht so gut riecht.
…Interesse an biologischen Themen haben.
…eine gewisse körperliche Fitness mitbringen, damit du auch die Lernorte außerhalb der Schule in einer bestimmten Zeit erreichen kannst.
Wahlpflichtkurse Klasse 8 (Klasse 7 und 8)

Medien - Frau Kerstin Jasper

Rolle der Schüler:
Die Schüler arbeiten vorwiegend problem- und projektorientiert. Sie werden mit alltäglichen Problemstellungen im Umgang mit Medien aller Art konfrontiert und erarbeiten Lösungsmöglichkeiten, die abschließend durch ausgewählte Medien zu präsentieren sind. Die Schüler erhalten u.a. Projektaufträge, wie  z.B. die Erstellung einer Broschüre für den sicheren Umgang mit sozialen Netzwerken. Sie erstellen eigenständig einen Projektplan und durchlaufen weitgehend selbstständig die verschiedenen Projektphasen bis zur „Produktpräsentation“. Selbstverständlich bleibt auch Raum für die Bearbeitung eigener Projektideen im Themenbereich „Umgang mit Medien“.
Gesellschaftliche Anforderungen:
Politik, Wirtschaft und Gesellschaft fordern, dass Schüler  bereits frühzeitig den verantwortungsvollen Umgang mit Medien aller Art beherrschen und sich vor Missbrauch schützen können. Der Wahlpflichtkurs leistet durch die umseitig genannten Themenschwerpunkte dazu seinen Beitrag.

 


Gesund leben - Frau Christin Üstün

In diesem WPK werden sowohl die Grundlagen für gesunde Ernährung erworben, Angebote an abwechslungsreicher sportlicher Betätigung geschaffen und auch Stressbewältigungsstrategien erarbeitet.
Die Schülerinnen und Schüler werden den Nährstoffgehalt der Nahrungsmittel und den Bedarf des Körpers im Zusammenhang mit den Lebensumständen einschätzen können. Außerdem ist es sinnvoll zu wissen, wie man verschiedene Lebensmittel kombiniert, um eine ausgewogene Ernährung zusammenstellen zu können.
Klar, dass nicht nur theoretische Kenntnisse erworben werden. Wir werden auch ausprobieren, wie was schmeckt und wie man Lebensmittel lecker zubereiten kann.
Die Schülerinnen und Schüler werden ihren eigenen körperlichen Fitnessstand ermitteln und die Bedeutung der Fitness für die Gesundheit erfahren.
Außerschulische Lernorte, wie der Besuch eines Fitnesscenters, Supermarktes, Wochenmarktes oder Bauernhofes sollen den Wissenserwerb unterstützen.
Der WPK arbeitet projektorientiert, das heißt, die Schülerinnen und Schüler können Teilbereiche eines Themas in Projektgruppen bearbeiten und arbeiten dabei weitgehend selbstständig. Sie nehmen also wesentlichen Anteil an der inhaltlichen Gestaltung, da sie nach ihrem Interesse eigene Themen vorschlagen und bearbeiten können.

 

Schülerfirma - Herr Hanns-Henrik Wegner

Rolle der Schüler:
Die Schüler agieren im Rahmen einer Schülerfirma weitgehend selbstständig. Sie entwickeln ihre eigen-en Geschäftsideen und überprüfen sie hinsichtlich Realisierbarkeit. Nach der Entscheidung für eine Geschäftsidee wird diese Schritt für Schritt umgesetzt.
Dabei entwickeln die Schüler auch die Strukturen einer Firma, von Produktion bis Geschäftsführung, von Buchhaltung bis Verkauf.
Gesellschaftliche Anforderungen:
Politik, Wirtschaft und Gesellschaft wünschen sich, dass Schüler sich bereits früh mit der Arbeitswelt auseinander setzen. Daher wurden entsprechende Rahmenbedingungen geschaffen.
Spezielle Rechtsformen wurden Schülerfirmen geschaffen, sie ähneln z. B. denen einer AG oder GmbH. Somit wird den Schülern auf der einen Seite die Teilnahme am Markt ermöglicht, auf der anderen Seite agieren sie umfangreich geschützt auf diesem Feld. Somit können die Schüler ihre Ideen in der Wirklichkeit erproben.

 

Werkzeugherstellung - Herr Fabian Hoffmann

Die Schülerinnen planen und stellen ein Produkt in Kooperation her.
Sie bauen einen Maschinentisch für eine Oberfräse, die an der Schule eine Vielzahl neuer Möglichkeiten zur Bearbeitung von Holz und Aluminium wie z.B. die Herstellung eines ansprechenden Schildes für den "IGS Baum" bieten wird.
Weitere Aktivitäten: Ein Besuch bei einer Tischlerei ist geplant, um den Schüler/innen zeigen zu lassen, was man mit der Oberfräse auf einem Maschinentisch so alles anstellen kann.
Danach wird entschieden, welche Erweiterungsmodule für den Maschinentisch interessant sein könnten.

 

Experimente - Frau Svenja Heller

Die Naturwissenschaften (Biologie, Chemie, Physik) sind sehr vielfältig.
Die Menschen versuchen seit Jahrhunderten, etwas über diese Vielfalt zu erfahren und sie systematisch zu erforschen. Die Schüler/innen werden in ihrem Alltag regelmäßig mit naturwissenschaftlichen Erkenntnissen konfrontiert, die nicht immer im naturwissenschaftlichen Unterricht behandelt werden können.
Die Themen der Schülerseite sind als Anregung zu verstehen. Aufgrund der o.g. Vielfalt der naturwissenschaftlichen Themen können die Schüler/innen ihre eigenen Interessen und Anregungen mit einbringen und die Auswahl der Themen zum Teil mitbestimmen.
Arbeitsweise:
Es werden u.a. Versuche entworfen und aufgebaut, Messungen in der Schule und an außerschulischen Lernorten durchgeführt, Messergebnisse ausgewertet, Diagramme und Grafiken entworfen und Versuchsprotokolle geschrieben.

Das Besondere an diesem Wahlpflichtkurs sollen die Besuche der außerschulischen Lernorte sein. Das Naturschutzgebiet in Lengede wird dabei eine wichtige Rolle spielen, welches allerdings über einen gemeinsamen Fußmarsch erreicht werden muss.
Weitere Besuche könnten u.a. das naturhistorische Museum in Braunschweig, das Phaeno in Wolfsburg sowie der Besuch eines naturwissenschaftlichen Labors sein. Der Transfer und der Eintritt wären allerdings kostenpflichtig. 

Arbeitsgemeinschaften - 1. Halbjahr - Dienstag

Gemeinschaftsspiele - Frau Michael
Monopoly, Uno, Tabu und viele andere Spiele - Miteinander spielen und neue Freunde kennenlernen.

Brick-Film - Alexander Jakob
Herstellen eigener „Brick-Filme“ mit LEGO®.

Theater - Frau Chwalek
Ein Theaterstück einstudieren und aufführen.

Büro
4 Mädchen Kl.8b
 

Schwimmen - Frau Basse
Spiel und Spaß beim Schwimmen, wie z.B. Brustschwimmen, Rückenschwimmen und Wasserball.

NUR FÜR MÄDCHEN!!! 

Turnen - Frau Burgdorf-Brämer
Bodenturnen, Geräteturnen und spielerische Elemente des Turnbereichs stehen in dieser AG im Mittelpunkt.

Babysitter-Kurs - Frau Naase
Wie werde ich ein „Babysitter“? Welche Qualifikationen muss ich vorab erworben haben?

Handball - Herr Lüddecke
Das große Spiel Handball: Hier werden Spielelemente, Regeln und Taktiksituationen erprobt und durchgeführt.

Schulsanitäter - Rotes Kreuz, Frau Hohl
Ausbildung zum Schulsanitäter: Grundzüge der Ersten Hilfe werden vermittelt.

Traumreise - Frau Meinecke
Entspannungsübungen in der Welt der Traumreisen kennenlernen.

Sportspiele - Herr Geisler
Verschiedene Sportspiele kennenlernen und spielen.

Kunst - Frau Matthies
Verschiedene Maltechniken mit unterschiedlichen Materialien kennenlernen.

Chor - Frau Kokott
Gemeinsam Singen und Musizieren – Lieder einstudieren und Textsicherheit üben.

Outdoorspiele/Gemeinschaftsspiele - Frau Hünermund
"Neue" und "altbekannte" Spiele entdecken und gemeinsam spielen. Je nach Wetterlage wird draußen bzw. drinnen gespielt.
nbsp]

Computer - Herr Michael
Wir erstellen Excel-Tabellen, Worddokumente und erproben Lernspiele am Computer.

Kochen und Backen - Frau Schweingruber
Leckere, einfache Gerichte und Dessertspeisen werden kreiert und hergestellt. 
 
Kunst - Frau Pauseback
Kunst erleben und Malern mit verschiedenen Malutensilien wie z.B. Tusche, Graphit und Kohle.
 

Kreativ - Frau Hoffmann
Wir gestalten unsere Schule und erstellen kreative Sachen.

Dekoratives Gestalten - Frau Retzak
Aus Gebrauchsmaterialien neue Gegenstände erschaffen und verschönern.

Musik - Herr Philipp
Trommeln mit Handgeräten und Jembes.

 

Arbeitsgemeinschaften - 1. Halbjahr - Donnerstag

Gemeinschaftsspiele - Frau Michael
Monopoly, Uno, Tabu und viele andere Spiele - Miteinander spielen und neue Freunde kennenlernen.

Schwimmen - Frau Burgdorf
Spiel und Spaß beim Schwimmen, wie z.B. Brustschwimmen, Rückenschwimmen und Wasserball.

Dekoratives Gestalten - Frau Retzak
Aus Gebrauchsmaterialien neue Gegenstände erschaffen und verschönern.

Kunst - Frau Pauseback
Wir erstellen Kunstobjekte – Acrylfarbe auf Holz.

Saxophon - Herr Vanselow
Einführung in die Musikwelt des Saxophonspiels. Saxophone sind vorhanden!

Gitarrenunterricht - Herr Kalemba
Miteinander musizieren, die Gitarre kennenlernen und ausprobieren.

Natur-Detektive - Frau Heller
Der Natur auf der Spur! Biologische Erfahrungsfelder kennenlernen.

Stoffmonster und Freundschaftskissen - Frau Yurchanka
Herzkissen, Tierkissen, lustige Stoffpuppen, kleine Monster werden mit Hilfe der Nähmaschine hergestellt. Aus diesen Beispielen und weiteren Möglichkeiten wird gemeinsam in der AG ausgesucht.

Alltags-Experimente - Herr Gefäller
Einblicke in die Welt der Naturwissenschaften. Zu einer Fragestellung einfache und ungefährliche Experimente vorbereiten, durchführen und auswerten. NUR JAHRGANG 5!!!

Fußball - Herr Sundermann
Fußballspiele: kleine Spiele, Technik –und Taktikspiele und Koordinationsspiele stehen im Mittelpunkt dieser AG.

Geocaching - Jugendzentrum Herr Nagel
Rollenspiele, Gespräche und Spiele sollen dich in deiner Persönlichkeitsentwicklung begleiten und unterstützen.

Kreativ - Frau Hoffmann
Wir gestalten unsere Schule und erstellen kreative Sachen.

Discgolf - Herr Wedekind
Wir erproben und spielen Discgolf outdoor.

Schach - Herr Wiegand,T.
Das Königsspiel: Hier spielen und erlernen Kinder das Schachspiel.
!!ACHTUNG: HIER WIRD NUR SCHACH GESPIELT!!

Tae Kwon Do - Frau Schweingruber
Traditionelles Tae Kwon Do. Koreanische Kampfsportart. Coole Techniken und hohe Kicks.

Turnen - Frau Fichtner
Einfache gymnastische und turnerische Übungen. Spiel und Spaß beim Turnen.

Schulsanitäter - Rotes Kreuz, Frau Hohl
Ausbildung zum Schulsanitäter: Grundzüge der Ersten Hilfe werden vermittelt.

Band - Herr Philipp
Wir erproben verschiedene Musikinstrumente und Stilrichtungen. Gründung einer Schulband.

Musik - Herr Philipp
Wir erproben mit verschiedenen Musikinstrumenten unterschiedliche Musikstile.

Afrikanisches Trommeln - Frau Rygoll
Grundelemente des afrikanischen Trommelns auf Djembes.